11 Dinge, die man in Köln kostenlos unternehmen kann

Unternehmen kann man in Köln natürlich viel. Aber einiges davon sprengt auch schon mal ganz schön das Budget. Es gibt aber auch eine ganze Reihe von Dingen, die man in Köln unternehmen kann, und die nichts kosten. 


Wer jetzt meint, wat nix koss, dat is och nix, der liegt falsch. Es sind wirklich richtig tolle Sachen dabei, und das aus so unterschiedlichen Bereichen wie Kunst, Kultur, Sport, Natur, Comedy und noch vieles mehr. 


1. Kostenlos ins Museum am Köln Tag

An jedem 1. Donnerstag im Monat (außer an Feiertagen) haben Kölner bzw. die glücklichen Menschen mit Wohnsitz in Köln freien Eintritt auf die ständigen Ausstellungen in verschiedenen Kölner Museen.


Kölner Stadtmuseum - Zeughaus

2. Besuch der Flora inklusive verschiedener Ausstellungen

Dass sich ein Spaziergang durch den „schönsten Garten Kölns“ zu jeder Jahreszeit lohnt und dass man dazu auch keinen Eintritt bezahlen muss, ist ja eigentlich weitgehend bekannt. 
Was aber viele nicht wissen, also ich hab es jedenfalls mal nicht gewusst, ist, dass es in der Flora auch jede Menge Vorträge und Ausstellungen gibt, die kostenlos angeboten werden.

 Mehr dazu findet ihr auf der Seite freundeskreis-flora-koeln.de, auf der es auch ein Programmheft zum downloaden gibt.


3. Besuch im Lindenthaler Tierpark

Ein tolles kostenloses Angebot inmitten der Großstadt.
Und wo ich hier gerade so durch die Webseiten des Tierparks stöbere, stelle ich fest dass ich schon viel zu lange nicht mehr da war. 


Streicheleinheiten im Lindenthaler Tierpark


4. Fitnesstraining am Tanzbrunnen oder auf der Jahnwiese

Unter dem Motto „Fitness darf keine Frage des Geldes sein“, startet am 5.5.2015 die Initiative FIT.köln. Montags und mittwochs findet am Tanzbrunnen und dienstags und donnerstags auf der Jahnwiese ein Fitnesstraining unter professioneller Anleitung statt. Eine tolle Sache wie ich finde (auch wenn ich noch nicht angemeldet bin). 



5. Abschalten in der Philharmonie

Einfach mal ½ Std. bei klassischer Musik die Seele baumeln lassen. Möglich ist das donnerstags um 12.30 Uhr bei den Proben in der Kölner Philharmonie.

Der  „PhilharmonieLunch“ ist ein Projekt, das von der KölnMusik in Zusammenarbeit mit dem Gürzenich-Orchester Köln und dem WDR Sinfonieorchester Köln ermöglicht wird.


6. Konzerte im Dom

Jetzt ist Kirchenmusik vielleicht nicht unbedingt jedermanns Sache, aber ich kann mir schon vorstellen, dass, wenn die Atmosphäre stimmt, und das wird sie im Dom ganz bestimmt, so ein Konzert doch zum Erlebnis werden kann.

Es gibt zwei Konzertreihen im Kölner Dom. Einmal die Chorkonzertreihe „Geistliche Musik am Dreikönigenschrein“, die 12-mal im Jahr stattfindet (zwischen Sept. und Juni) und dann gibt es noch die Orgelfeierstunden, die in den Sommermonaten angeboten werden. Beide Konzertreihen finanzieren sich ausschließlich durch Spenden.

Das Programm und weitere Informationen gibt es hier >>> Konzerte der Kölner Dommusik





7. Gratis Comedy und Kabarett im WirtzHaus

Mittwochs bis Samstags von 22 – 23 Uhr gibt es jeweils 2 x 20 min. Gratis-Comedy im WitzHaus über dem Atelier Theater in der Roonstraße.

Zusätzlich läuft in den Monaten Juni – August die Veranstaltung
„Gratis – und nicht umsonst“. Auch hier gibt es kostenlose Comedy von Newcomern und etablierten Künstlern. 


8. Besucherführungen durch den WDR

Der WDR bietet regelmäßig Führungen zu ganz unterschiedlichen Themen und auch für verschiedene Altersklassen an. Alle Führungen sind kostenlos, allerdings muss man sich wegen der großen Nachfrage früh genug anmelden. Aber ich denke, das lohnt sich auf jeden Fall, hört sich jedenfalls alles super interessant an. 

>>> Besucherführungen WDR


9. Führungen der Rhein Energie

Ebenfalls sehr interessante Führungen bietet die Rhein Energie für Kunden ihres Versorgungsgebietes an. Da gibt es beispielsweise die Besichtigung des Fernwärmetunnels, der unter dem Rhein lang läuft.

Die Führungen finden ab einer Gruppengröße von 15 Personen statt. Für Einzelpersonen besteht aber die Möglichkeit, sich einer Gruppe anzuschließen. 


10. Kostenlos im Netz surfen

In Köln gibt es immer mehr „Hot Spots“ an denen man kostenlos ins Internet kommt.


Bildquelle: pixabay.com

11. Training vom FC oder den Haien

Dem Lieblingsklub beim Training zusehen: Sowohl beim FC als auch bei den Haien gibt es öffentliche Trainingseinheiten, bei denen die Fans zusehen können. Wann diese stattfinden, könnt ihr auf dem Trainingsplan einsehen. 



Na, Lust bekommen?
Wenn euch noch mehr Dinge einfallen, die man in Köln kostenlos unternehmen kann, dann nur her damit!  
Falls ihr Erfahrungen mit den oben genannten Vorschlägen habt, würde mich das auch sehr interessieren.

Kommentare:

  1. Hallo, hier einige Vorschläge zum Thema „Köln und umsonst“:

    1. Der Skulpturenpark in der Nähe des Zoos
    2. Das Japanische Kulturinstitut bietet oft Filme an, die umsonst gezeigt werden.
    Oder auch ein Sommerfest.
    3. Das Domforum in der Nähe des Kölner Doms bietet auch sehr viel an, das nichts kostet.
    Es gibt im Internet ein Monatsprogramm. Während die Filme Geld kosten, sind die Vorträge eigentlich immer kostenlos.
    4. In Rodenkirchen gibt es einige Dinge, die Spaß machen und umsonst sind:
    a. Finkens – Garten
    b. Forstbotanischer Garten und Friedenswald (liegen direkt nebeneinander)
    c. Rodenkirchener Riviera
    5. Das römische Köln auf eigene Faust entdecken anhand der Platten im Fußboden.
    Beginnen sollte man am Nordtor in der Nähe des Doms, bzw. Verkehrsamtes.

    So, das sind mal fünf Sachen, die mir so auf die Schnelle eingefallen sind.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    ganz lieben Dank für deine Liste.
    Da sind ein paar ganz tolle Vorschläge dabei, auf die ich bestimmt noch einmal näher eingehe. Einige von ihnen kannte ich noch gar nicht, wie beispielsweise die Filme im Japanischen Kulturinstitut. Und was "Finkens Garten" angeht muss ich zugeben, dass ich erst nach diesem Artikel davon gelesen habe. Der steht auf jeden Fall ganz vorne auf meiner muss-ich-noch-besuchen-Liste.

    Viele Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann zum Thema Köln einen Ratgeber empfehlen, der gut zusammenfasst was man in dieser tollen Stadt so machen kann. Wer also alles kostenlose durch probiert hat und noch mehr Lust bekommt, kann sich ja dort mal umschauen. Das Angebot in Köln ist einfach riesig :-)

    http://www.guiders.de/aktivitaeten-und-ausfluege-in-koeln/info

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht ja aus als wäre Köln nur schön für alte Leute oder wenn man Geld hat-.-!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich jetzt soooo nicht nachvollziehen. Ich finde die Sachen alle sehr interessant und ich fühle mich eigentlich nicht alt :)

      Löschen